The End of Trend – Alles geht

Alexander Graeser

Betreut von Prof. (Stv.) Anke von Bremen und Dr. Bernhard Uske

Schon gehört? Smaragdgrün (Pantone® Emerald 17-5641) soll die Farbe 2013 werden! Sie ist es sogar schon – denn behauptet hat dies vor kurzem der „Marktführer im Segment der Farbkommunikation und –technologie“. Kaffeemaschinen, Nagellacke und Pullover werden also wohl grün dieses Jahr. Bei solchen Diagnosen sprechen Profis von Aussagen zu „Konsumtrends“, „Mikrotrends“ und „Branchentrends“.
Und wenn es auch nur Diagnosen sind, geben diese doch das Versprechen, unsere wahrscheinliche Zukunft vorherzusagen. Doch die Gegenwartsbeobachtung aus der Sicht des Kommunikationsdesigners zeigt: es gibt keine Trends. Und schon gar keinen kollektiven Zukunftsvorhersagen. Somit auch keine Trendsetter mehr. Und schon gar keine Avantgarde oder „Follower“ (sowas sagt man in der Marktforschung) mehr. Die einzige Regel die noch gilt, ist die, das alles geht. Doch wo bleibt hier der Designer, im Verständnis als „Gestalter“?
The End of Trend zeigt das Fazit: das Gerüst für ein selbstkuratiertes Museum. Eine Ausstellung von Exponaten, die von den Besuchern selbst eingebracht werden. Aus ihrem persönlichem Geschmack heraus und ihren individuellen Vorstellungen entsprechend …

info@alexandergraeser.de
alexandergraeser.de

endoftrend_gr